Mitarbeiter Awareness & Phishing Simulation2020-05-05T11:11:32+00:00

Informationssicherheit und Cybersicherheitsschulungen

Das Risiko menschlicher Fehler reduzieren

So unterstützen Mitarbeiter Ihre IT-Sicherheit

1

Zielsetzung & Strategie festlegen

Anhand Ihrer bisherigen Informationshandhabung, Schutzzielen und Erfahrungswerten, wird eine passgenaue Strategie erstellt, die alle relevanten Unternehmensbereiche berücksichtigt.

2

Mitarbeiter schulen und sensibilisieren

Anhand der Awareness-Strategie wird eine Kampagne aus verschiedenen Bestandteilen definiert, wie Präsenzschulungen, Onlineplattform und Tests. Das Ziel ist es, möglichst schnell, praxisnah und nachhaltig Wissen zu Informationssicherheit zu übermitteln.

3

Überprüfung der Awareness

Um sicherzustellenn, dass Mitarbeiter das erlangte Wissen anwenden können, sind Prüfungen unerlässlich. Das kann in alltäglichen Bürosituationen simuliert oder über Onlinetests festgestellt werden. Ein geeignetes Mittel sind E-Mail Phishing-Simulationen.

4

Nachschulung und weitere Maßnahmen

Um das Wissen und erforderliche Sicherheitsniveau halten zu können, sind Nachschulungen und weitere Maßnahmen erforderlich. Das Vorgehen leitet sich von den Ergebnissen der Überprüfung und der eingangs festgelegten Strategie ab.

Mitarbeitern helfen Risiken zu erkennen

Eine wesentliche Herausforderung für Unternehmen sind gezielte Attacken auf die Mitarbeiter, um an sensible Unternehmensinformationen heranzukommen oder dem Unternehmen als Ganzes zu schaden. Um die Sicherheit zu verbessern, helfen Schulungen über Angriffsmöglichkeiten und wie man sich und das Unternehmen schützen kann, Mitarbeiter für diese Herausforderung zu sensibilisieren.

Vielerlei Informationen mit anderen zu teilen, gehört für die meisten Menschen zum Alltag. Allerdings wird genau das von externen Angreifern ausgenutzt. Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen ein Schulungs- und Sensibilisierungkonzept, das den Mitarbeitern zielgerichtet hilft, mit Informationen bewusster umzugehen und Angriffe schnell identifizieren zu können. Überlassen Sie es nicht dem Zufall, wie mit Ihren Informationen umgegangen wird.

Wir erarbeiten mit Ihnen zusammen ein individuelles Schulungs- und Sensibilisierungskonzept, dass auf Ihre Unternehmenskultur, die verschiedenen Mitarbeitergruppen und deren spezielles Schwachstellenpotenzial abgestimmt ist. Daraufhin führen wir die Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen um. Um den aktuellen Sensibilitätsstatus zu überprüfen, bieten wir verschiedene Methoden vom Social Engineering bis hin zum IT-Security Audit an. Dadurch kann spezieller Nachschulungsbedarf ermittelt und Maßnahmen zur Erhöhung der Informationssicherheit abgeleitet werden.

Asoziale Netzwerke?

Soziale Netzwerke sind nützlich um mit Personen in Verbindung zu treten und zu bleiben. Die dort geteilte Informationen wirken oftmals unbedeutend, aber können Hinweise beinhalten. Angreifer habe Methodiken entwickelt, diese Informationen aufzufinden und zu missbrauchen. Wir helfen Mitarbeiter für diese Risiken zu sensibilisieren.

Unsichere Informationen?

Auch im Unternehmen ist es ungewollt, dass jeder Mitarbeiter alle Informationen kennt. Informationssicherheitskonzepte helfen, sensible Informationen zu identifizieren und sie ausreichend zu schützen. Wir schulen Mitarbeitern mit sensiblen Informationen richtig umzugehen.

Kriminelle Machenschaften?

Neben den Spamnachrichten und Phising-Mails, die für das geschulte Auge erkennbar sind, ist die Wirtschaftskriminalität durch den sogenannten „CEO-Fraud“ stark angestiegen. Dabei geben sich Angreifer durch Recherche als Führungskräfte aus und überzeugen Mitarbeiter Geld zu überweisen. Wir sensibilisieren Mitarbeiter nicht zum Opfer von Betrügern zu werden.

„Um Ihr Unternehmen auf Angriffe von außen vorzubereiten, sollten alle Mitarbeiter über die häufigsten Angriffsmethoden unterrichtet werden. Denn selbst der beste E-Mail-Filter kann umgangen werden. Bleibt nur die Sensibilität aller IT-Nutzer zu erhöhen, regelmäßig aufzuwerten und stetig auf die Verbesserung hinzuwirken.“

Tobias Modrzejewski, Sales Account Manager

Was genau leistet vimopro?

Wir bringen Ihre Mitarbeiter auf den erforderlichen Wissensstand, um mit Ihren Informationen sicher umzugehen. Das kann anhand unterschiedlicher Maßnahmen erreicht werden, die wir bestmöglich an Ihren Bedarf anpassen. Durch unsere langjährige Erfahrung im Bereich Informationssicherheit, wissen wir genau was erforderlich ist, um im digitalen Wettbewerb bestehen zu können. Machen Sie sich jetzt dieses Wissen zu nutze.

Wissensupdate für Mitarbeiter

Um Ihre Mitarbeiter und Ihre Unternehmensinformationen zu schützen, setzt vimopro auf ein individuelles Schulungs- und Sensibilisierungskonzept. Dabei stehen wir auch nach der Schulung bereit, um gegenwärtige Risiken zu erkennen und Sie bei passenden Maßnahmen zu unterstützen:

  • Entwicklung einer individuellen Schulungs- und Sensibilisierungsstrategie
  • Durchführung von Schulungen und Sensibilisierungen
  • Überprüfung des Sensibilitätsstatus
  • Nachschulungen
  • Maßnahmenvorschläge, um die Sicherheit zu verbessern

Vier Maßnahmen für erfolgreiche Mitarbeiter-Sensibilität

Vor-Ort Schulungen

Ein Spezialist kommt zu Ihnen vor Ort und gibt einen Überblick über das Thema und dessen Gefahren. Durch den persönlichen Kontakt können Mitarbeiter sensibilisiert, aktuelle Inhalte vermittelt und auftauchende Fragen optimal beantwortet werden.

Online Schulungen

Auf Online Plattformen absolvieren Ihre Mitarbeiter spezielle Trainings. Mit einem Aufwand von wenigen Minuten pro Monat werden die Inhalte prägnant, abwechslungsreich und somit effizient vermittelt.

Vor-Ort Tests

Durch verschiedene Tests bei Ihnen vor Ort kann überprüft werden, ob Ihre Mitarbeiter auf potenzielle Gefahren richtig reagieren. Somit können Sie beispielsweise feststellen, ob mit gefundenen USB-Sticks korrekt umgegangen wird.

Phishing Simulation

Mithilfe unserer Eigenentwicklung können Sie „falsche“ E-Mails an Mitarbeiter versenden. Anschließend zeigt eine Auswertung, wie die Personen darauf reagiert haben und ob beispielsweise gefährliche Links geklickt wurden.

Häufig gestellte Fragen zu IT-Sicherheit Sensibilisierung.

Wie groß ist der Effekt einer Awareness Kampagne?2020-05-04T12:57:16+00:00

Das Bewusstsein und die Kenntnisse der Mitarbeiter zu grundlegenden Sicherheitsfragen und angemessenem Verhalten werden durch eine Awareness Kampagne bis zu vier Mal erhöht, so belegen es Angriffssimulationen. Dadurch werden Sicherheitsgefahren durch Fehler und Unachtsamkeit der Mitarbeiter stark reduziert.

Wie kann der Sensibilisierungseffekt bei den Mitarbeitern dauerhaft aufrechterhalten werden?2020-05-04T12:59:50+00:00

Das menschliche Gehirn kann sich nur die Dinge merken, die es immer und immer wieder hört und vor allem sieht. Daher ist eine regelmäßige Wiederholung (z.B. durch dauerhafte oder wiederkehrende Schulungen) der Inhalte sinnvoll. Die Effektivität der Maßnahmen kann darüber hinaus erhöht werden, indem Mitarbeiter nicht nur theoretisch, sondern auch mit praxisbezogenen Tests konfrontiert werden.

Kann die Phishingsimulation selbst durchgeführt werden oder muss sie von vimopro vorgenommen werden?2020-05-04T13:01:32+00:00

Beide Varianten sind möglich. Sollten Sie die E-Mailinhalte selbst entwerfen und die Simulation selbst durchführen wollen, können wir Ihnen unsere Plattform zur Verfügung stellen und eine entsprechende Einweisung dazu geben. Die Plattform ist flexibel einsetzbar und wird stetig durch uns weiterentwickelt.

Ist es möglich, die E-Mail-Inhalte der Phishingsimulation individuell anzupassen?2020-05-04T13:05:28+00:00

Ja, die E-Mails können an Ihre speziellen Bedürfnisse angepasst werden. So wird es für die Mitarbeiter den Sensibilisierungszielen entsprechend schwer gemacht, die Phishingmails von „echten“ E-Mails zu unterscheiden. Es stehen außerdem vorgefertigte Templates bereit, die durch wenige Klicks angepasst werden können.

Ist es möglich, Schulungsinhalte individuell anzupassen?2020-05-04T13:19:23+00:00

Ja und das ist auch sehr zu empfehlen. Je exakter die Inhalte zum jeweiligen Unternehmen passt, desto besser werden die angestrebten Ergebnisse sein. Wir empfehlen eine grundlegende Orientierung an Sicherheitsstandards und davon ausgehend die maximal angepasste Individualität für Unternehmen und Mitarbeiter. Darunter verstehen wir, das Geschäftsmodell des Unternehmens und die jeweiligen Mitarbeiterbedürfnisse zu verstehen und in Schulungsinhalten zu repräsentieren.

Wie umfangreich sollten Schulungen sein?2020-05-04T13:12:56+00:00

Wichtig ist im ersten Schritt zu analysieren, wo Ihr Unternehmen steht und welches Ziel verfolgt wird. Eine Schulung und verbundene Maßnahmen sollten immer so angelegt sein, dass sie möglichst im Einklang mit dem täglichen Arbeiten schnell und nachhaltig die Sensibilität und den Wissensstand der Mitarbeiter positiv beeinflussen. Eine gute, unternehmensübergreifende, 45-Minütige Schulung kann bereits erkennbare Effekte zeigen.

Ist es möglich, die Mitarbeiterschulung und die Phishingsimulation zu trennen bzw. nur eines davon anzuwenden?2020-05-04T13:15:11+00:00

Ja. Allerdings empfehlen wir die Kombination beider Komponenten, um das in den Schulungen vermittelte Wissen durch Phishingsimulationen praktisch anwendbar zu machen und zu prüfen. Ohne praktischen Bezug bleibt das Wissen theoretisch und möglicherweise für Mitarbeiter abstrakt.

Erhöhen Sie Ihre IT-Sicherheit durch Sensibilität.

Kontakt